skip to Main Content

Dezember 2020

Gegen Ende des Jahres kommt immer wieder die Frage auf, ob mehrwertsteuerliche Spezialbestimmungen zu beachten sind oder allfällige Korrekturen (z.B. von bereits deklarierten Vorsteuerabzügen) vorgenommen bzw. in die letzte Quartalsabrechnung des Jahres einbezogen werden müssen. Nicht selten kommt insbesondere die Korrekturpauschale für Zinseinnahmen zur Anwendung. Wann darf/soll diese herangezogen werden und wann ist gar keine Korrektur nötig?

Mehrwertsteuerliche Abgrenzung; Zinsen/Wertschriftenerträge – Dividenden – zum Downloaden

Back To Top